Wärmewende Mecklenburg-Vorpommern

Mehr als die Hälfte des Endenergieverbrauchs in Deutschland entfällt auf Wärmeanwendungen. Damit ist der Wärmesektor für einen erheblichen Anteil der gesamten deutschen Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Vor diesem Hintergrund kann eine Energiewende ohne eine Wärmewende nicht gelingen.

Zentrale Ansatzpunkte zur Reduzierung des Energieverbrauchs sowie zur Förderung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien im Wärmesektor, insbesondere in Mecklenburg-Vorpommern, möchten wir mit Ihnen diskutieren. Deshalb lädt der Landesverband Erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern Sie herzlich zur Fachtagung unter dem Motto:

 

„Wärmewende Mecklenburg-Vorpommern“
am 24. Januar 2018 um 14.00 Uhr
in den Saal 3 der Stadthalle Rostock,
Südring 90, 18059 Rostock

ein.
Zur Anmeldung schicken Sie bitte bis zum 17.01.2018 eine E-Mail an: anmeldung@lee-mv.de oder verwenden das beiliegende Antwortfax. Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Anmeldung.

Die Veranstaltung hat bereits stattgefunden.



Energiepolitik nach der Bundestagswahl 2017

Einladung zur Podiumsdiskussion mit den Spitzenkandidaten der demokratischen Parteien

Als Sprachrohr der Energiewende in Mecklenburg-Vorpommern möchte der Landesverband Erneuerbare Energien M-V (LEE MV) gemeinsam mit der Ostsee-Zeitung im Vorfeld der Bundestagswahl mit den Kandidaten der Parteien ins Gespräch kommen, um wichtige energiepolitische Themen anzusprechen und über die Absichten der Parteien zu informieren.

Folgende Kandidaten werden dem Podium angehören: Peter Stein (CDU), Heiko Miraß (SPD), Johann-Georg Jaeger (Bündnis 90/Die Grünen), Toni Jaschinski (Die Linke), Hagen Reinhold (FDP) sowie Leif-Erik Holm (AfD).

Wir laden Sie sehr herzlich ein, am

12. September 2017 um 18.00 Uhr an unserer Veranstaltung „Energiepolitik nach der Bundestagswahl 2017“ in den Räumlichkeiten der Ostsee-Zeitung, Richard-Wagner-Straße 1a, 18055 Rostock

teilzunehmen.

Diskutieren Sie mit uns. Wir freuen uns auf Sie!

Kernziele des LEE MV

Hier können Sie die Kernziele des LEE MV herunterladen.

Download



Erste Fachtagung des Landesverbands Erneuerbare Energien MV Riesenerfolg

Energiewende Mecklenburg-Vorpommern – Quo vadis?

39 Milliarden Kilowattstunden verbraucht Mecklenburg-Vorpommern pro Jahr an Energie, sagt Karsten Joost vom Landesinnungsverband der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke M-V. Wie Energie in Zukunft eingespart und somit die Umwelt geschont werden kann, das war nur ein Thema der Fachtagung „Energiewende Mecklenburg-Vorpommern – Quo Vadis“ des Landesverbands Erneuerbare Energien MV (LEE MV) heute in Schwerin. An die 100 Teilnehmer fanden sich im Rittersaal des Finanzministeriums ein. „ So viele interessierte Zuhörer sind ein Riesenerfolg und zeigt, welchen Stellenwert dieses Thema in unserem Land hat“, sagt Rudolf Borchert, Vereinsvorsitzender des LEE MV. Christian Dahlke vom Energieministerium lobte das Engagement des LEE und sieht ihn als wichtigen Partner der Energiewende im Land.

Harald Uphoff vom Bundesverband Erneuerbare Energien sprach über die derzeitigen bundespolitischen Rahmenbedingungen. Insgesamt acht Experten aus der Wind-, Solar- und Bioenergie-, sowie Geothermiebranche sprachen über die Chancen und Möglichkeiten der Energiewende in Mecklenburg-Vorpommern. Schwerpunkt des Tages war Solarenergie. „Wir fordern die Landesregierung auf, die Nutzung von Freiflächenphotovoltaik auf EEG-konformen, landeseigenen Agrarflächen aktiv zu unterstützen und diese für die Umsetzung von Freiflächenprojekten umzusetzen“, sagt Thomas Rudolph, vom Solarverband MV.