Fachtagung: Wärmewende und Sektorenkopplung Mecklenburg-Vorpommern

Mehr als die Hälfte des Endenergieverbrauchs in Deutschland entfällt auf Wärmeanwendungen. Damit ist der Wärmesektor nach wie vor für einen erheblichen Anteil der gesamten deutschen Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Ein Gelingen der Energiewende hängt von der Umsetzung der Wärmewende ab. Die Sektorenkopplung muss hierbei zentraler Ansatzpunkt sein. Die nachhaltige Reduzierung des Energieverbrauchs und die Förderung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien im Wärmesektor können nur mit einem sektorenübergreifenden Konzept realisiert werden. Deshalb lädt der Landesverband Erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern Sie herzlich zur Fachtagung unter dem Motto:

„Wärmewende und Sektorenkopplung Mecklenburg-Vorpommern“
am 23. Januar 2019 um 13.30 Uhr
in den Saal 3 der Stadthalle Rostock
Südring 90, 18059 Rostock

ein.
Anmeldung ist bis zum 18. Januar 2019 möglich. Schicken Sie hierfür bitte eine Email an: anmeldung@lee-mv.de oder verwenden das Antwortfax. Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Anmeldung.

Die Veranstaltung hat bereits stattgefunden.



Energiewende vor oder zurück – Wie geht es weiter in Deutschland?

der Klimaschutz und die Energiewende sind gerade in Mecklenburg-Vorpommern wichtige Zukunftsthemen, die deutlich bessere bundespolitische Rahmenbedingungen benötigen. Der Koalitionsvertrag von CDU/ CSU und SPD sieht dazu einige konkrete Ziele und Weichenstellungen vor, allem voran bis 2020 den Anteil Erneuerbarer Energien im Stromsektor auf 65 Prozent auszubauen und den Treibhausgasausstoß bis 2030 um 55 Prozent zu reduzieren.

Doch was sind diese klima- und energiepolitischen Zielstellungen wert? Mit welchen konkreten Maßnahmen und Fahrplan will die Bundesregierung diese Ziele umsetzen? Wie kann es gelingen der Energiewende in Deutschland neuen Schwung zu geben? Der Landesverband Erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern möchte gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung über die Zukunft der Energiewende in Deutschland informieren und diskutieren.

Als besonderen Gast erwarten wir hierzu Frau Prof. Dr. Claudia Kemfert. Wir laden Sie sehr herzlich zur Fachtagung ein:

„Energiewende vor oder zurück – Wie geht es weiter in Deutschland?“
am 01. November 2018 um 9.30 Uhr
Goldenen Saal im Neustädtischen Palais Schwerin, Justizministerium M-V,
in der Puschkinstraße 19-21, 19055 Schwerin

ein.
Anmeldung ist bis zum 26. Oktober 2018 möglich. Schicken Sie hierfür bitte eine Email an: anmeldung@lee-mv.de oder verwenden das Antwortfax. Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Anmeldung.

Die Veranstaltung hat bereits stattgefunden.




Flexibilität mobilisieren | AEE-Regionalkonferenz

AEE_Flex

Am 29.06.2018 führt die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) in Kooperation mit dem Landesverband Erneuerbare Energien Mecklenburg Vorpommern (LEE MV) und dem Fachverband Biogas in Rostock die Konferenz „Flexibilität mobilisieren“ durch.

Erfahrene Praktiker, Wissenschaft und Experten aus der Wirtschaft erklären in Vorträgen, wie das Zusammenspiel von Sonne, Wind und Bioenergie zum Update der Energieversorgung beitragen kann. Eine Podiumsdiskussion unter der Fragestellung: „Was muss sich ändern für mehr Flexibilität?“ bringt Politik und Erneuerbare-Energien-Branche zusammen. Bei der anschließenden Exkursion können sich Teilnehmer in der Leitstelle eines Stromnetzbetreibers über die Netzintegration der Erneuerbaren Energien informieren. Die Regionalkonferenz ist Teil des 12. Rostocker Bioenergieforums. Die Teilnahme an der Regionalkonferenz ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Anmeldung.

„Flexibilität mobilisieren“
am 29. Juni 2018, 08:30 – 15.00 Uhr
im Hörsaal Justus-von-Liebig-Weg 8, 18059 Rostock der Agar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät (AUF) der Universität Rostock,

Programm und Anmeldung

Hier können Sie das Programm herunterladen und sich anmelden.

Link zur AEE