Wie schaffen wir es endlich das Pariser Klimaschutzabkommen einzuhalten?

Erst vor Kurzem hatte das Bundesverfassungsgericht geurteilt, dass die aktuelle Klimaschutzgesetzgebung in Deutschland nicht ausreichend formuliert ist. Dort sind aktuell CO2-Einsparungsziele für bestimmte Jahre festgelegt.Eine andere Möglichkeit ist die CO2-Budgetrechnung. Hierbei werden die weltweit noch emittierbaren Mengen an CO2 berechnet und auf einzelne Länder verteilt.

Der LEE MV hat jetzt, in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung, eine Kurzstudie herausgebracht, welche dieses Budget für Mecklenburg-Vorpommern berechnet. Die Ergebnisse sind erschreckend: bei Erhalt des Status Quo hat Mecklenburg-Vorpommern sein Budget bis Mitte 2026 aufgebraucht. Es wird endlich Zeit zu handeln!