Projekt – Klimaschutz durch Wärmewende und Sektorenkopplung


Um die nationalen und europäischen Klimaschutzziele zu erreichen, bedarf es weiterhin erheblicher und umfangreicher Handlungen. Mecklenburg-Vorpommern (MV) hat in den letzten Jahren im Bereich Stromerzeugung aus erneuerbaren und alternativen Energien viel geleistet und erreicht. Als nächsten Schritt wollen wir als Landesverband Erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern e. V. nun auch im Wärmebereich die Wende schaffen und die nationalen Ziele erreichen.

Ziele des Projekts

  • Förderung des Klimaschutzes durch Minderung der CO2-Emissionen auf Landesebene
  • Fakten schaffen: Analyse des Wärmebedarfs und -verbrauchs in MV, Analyse der Potentiale der erneuerbaren Energien und Sektorenkopplung in MV
  • Leuchtturmprojekte der Wärmewende und Sektorenkopplung bundesweit ausfindig machen und ausweisen
  • Hinderliche Rahmenbedingungen ausweisen und notwendige Änderungen in der Politik adressieren
  • Werben für den Einsatz neuer Technologien und der Sektorenkopplung im Wärmebereich

Zielgruppen

Die Klimaschutzkampagne richtet sich an Unternehmen der Energiebranche, Politik, öffentliche Einrichtungen und Privathaushalte.

Förderung

Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Es endet im April 2022.

Projektteam und Kontakt

Landesverband Erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern e. V. (LEE MV)
Lübecker Straße 24
19053 Schwerin
Telefon: +49 (0)385 – 39 39 29 30

Carina Radtke
Projektleitung
E-Mail: carina.radtke@lee-mv.de

Stephan Rudolph-Kramer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: stephan.rudolph-kramer@lee-mv.de

Cordula Siefke
Projektassistenz
E-Mail: cordula.siefke@lee-mv.de